Eltern-Kind Turnen startet am Freitag den 27.08.21

Wir freuen uns sehr, dass wir am Freitag den 27.08.2021 wieder das Eltern-Kind Turnen starten können, denn damit starten auch unsere jüngsten Aktiven wieder in den Übungsbetrieb. 

Besonders freuen wir uns, dass wir mit Emily Berhorst eine neue Übungsleiterin gewinnen konnten. 

Unsere Abteilungsleiterin Petra Hüser wird selbstverständlich am Freitag auch in der Halle für Fragen ansprechbar sein. 

Bitte beachtet: Der Trainings-und Übungsbetrieb findet unter der aktuell gültigen Coronaschutzverordnung statt. Dieses schreibt für die Eltern die 3 G-Regel (geimpft, genesen oder getestet zwingend vor). Für die Kinder gilt dies nicht. 

Bitte beim Betreten der Sporthalle einen Mund-Nasenschutz tragen und die Hygienebedingungen beachten.

Liebe Grüße 

Euer TV Jahn Rot-Weiß Schwerte 

Bis auf weiteres leider kein Kinderturnen

Leider müssen wir bis auf weiteres unsere Kinderturngruppe aussetzen. Trotz vieler Gespräche konnten wir den Verlust unserer bisherigen langjährigen Übungsleiter nicht ausgleichen.

Wir versuchen natürlich auch weiterhin neue Übungsleiter zu gewinnen um den Übungsbetrieb schnellstmöglich wieder anzubieten.

Uns erreichen zur Zeit so viele Anfragen zum Kinderturnen, dass wir es doppelt und dreifach bedauern, dass wir das Kinderturnen zur Zeit leider nicht anbieten können, gerade nach dieser langen und schwierigen Phase der Pandemie.

Wir suchen weiter mit Hochdruck nach Möglichkeiten um das Kinderturnen wieder als festen Bestandteil in unser Übungsangebot zu nehmen.

Liebe Grüße
Euer TV Jahn Rot-Weiß Schwerte

Im vierten Anlauf klappte die Tour

Liebe Jahnerinnen und Jahner,

kürzlich erreichte uns der Reisebericht von Gisela Henkel, den wir euch nicht vorenthalten möchten. Um alle Ereignisse und Emotionen so unverfälscht wie möglich wieder zu geben, hier der Originalbericht:

——————————————————————-

Reisebericht unserer 5-Tagesfahrt nach Ziegenrück

Nach 3maligen Verschieben –

Jetzt endlich konnten wir den Termin der Fahrt nach Ziegenrück vom 05.07.21 bis 09.07.2021 wahrnehmen.

29 Teilnehmer trafen sich am 05.07. morgens an der Reisebushaltestelle in der Margot Röttger-Rath Str.

Wir starteten pünktlich um 8:00 Uhr.

Heftiger Regen begleitete uns, so dass wir für die längere Pause unser Kuchenbüfett im Bus aufbauten um Kaffee und Kuchen im Trockenen zu genießen.

In Weimar stärkten wir uns mit warmen Würstchen, Brot und Senf um dann pünktlich zu einer Stadtführung

um 14 Uhr zu starten.

Der Wettergott meinte es gut mit uns! Die Sonne zeigte sich und es wurde zunehmend wärmer. So wurde der Stadtrundgang mit unserer Stadtführerin ein großes Vergnügen. Frau Axthelm zeigte uns, mit Anekdoten und Geschichten unterlegt, ihre Heimatstadt. Wir hörten von Goethe, Schiller und Herder und ihren Ehefrauen. Kurzweilig und humorvoll. Die 1 ½ Stunden vergingen viel zu schnell. Im Anschluss nutzte jeder die freie Zeit bevor der Bus uns nach Ziegenrück zum 4Sterne Hotel „Am Schlossberg“ brachte.

Nach dem Abendessen ließen wir den Tag auf der Terrasse beim Rauschen der Saale mit einem

Absacker-Getränkt“ ausklingen.

Die nächsten 2 Tage waren wir unter den Fittichen der Gästeführerin Frau Nitsch.

Am 06.07.21 stand die große Vogtlandtour an. Zuerst besuchten wir Mödlareuth, ein 50 Seelen Dorf, mit dem Grenzmuseum. Ein Dorf, das zu DDR Zeiten durch die Mauer, wie in Berlin, in Ost und West geteilt wurde.

Beindruckende Dokumentationen gaben ein Bild des damaligen Geschehens wieder.

In Plauen, unserer nächsten Station führte uns Frau Nitschdurch die Altstadt, berichtete von den bekannten Persönlichkeiten der Stadt und zeigte uns u.a. ein Wirtshaus in dem Goethe nicht abgestiegen ist.

Auf dem Rückweg legten wir einen Stopp bei der Göltzschtalbrücke ein. Ein beeindruckendes Bauwerk aus über

26 Millionen Ziegeln als Bahnverbindung zwischen Nürnberg und Leipzig 1846-1851 erbaut.

Den Abend verbrachten wir nach dem Essen in gemütlicher Runde auf der Terrasse des Hotels mit reichlich Gesprächsstoff vom Erlebten des Tages.

Der nächste Tag führte uns zuerst nach Rudolstadt zur Heidecksburg. Ein gut erhaltenes Schoss mit einer tollenMiniaturausstellung des höfischen Lebens aus der Barockzeit und einem herrlichen Blick über die Stadt von Burgplatz aus.

Mittagspause und freie Zeit in Saalfeld mit dem historischen Stadtkern und im Anschluss Besichtigung der Saalfelder Feengrotten. Ein 1 stündiger Rundgang durch die beeindruckende, farbenreiche Tropfsteinwelt war faszinierend.

Auf der Rückfahrt hielt der Bus zur Besichtigung an der Staumauer der Hohenwarte Talsperre.

Bei der Fahrt um die Bleilochtalsperre ergaben sich wunderbare Ausblicke in die Umgebung.

Erfurt – unser Ziel am 08.07.

Nach einer 1 ½ stündigen Stadtführung durch die Altsstadt mit allen Informationen zu Wissenswertem und wichtigen Sehenswürdigkeiten konnten die Teilnehmer die restliche freie Zeit in Erfurt für sich nutzen.

Manche bestiegen den Petersberg. Von dem Plateau, versehen mit wunderschön gestalteten Beeten als Vorplatz zur BuGa,hatte man einen herrlichen Blick auf den Dom, die Severikirche, den Domplatz und den Altstadtkern.

Abends, beim gemütlichen Ausklang des Tages gab es viel zu erzählen.

09.07. Der Rückreisetag.

Trotz des anhaltenden, heftigen Regens beschlossen wir nach Hainich in den Nationalpark zu fahren.

Dort, in der waldreichen Natur vertraten sich einige Mitfahrende die Füße und eine 15 köpfige Gruppe beschloss

auf den Baumwipfelpfad zu wandern. Ein tolles Erlebnis – trotz des Regens!

Das schlechte Wetter begleitete uns bis kurz vor Schwerte.

Gegen 18 Uhr trafen wir wieder in Schwerte ein.

Alle Teilnehmer sind zufrieden mit all` dem Erlebten auf der Reise bedankten sich herzlich

– mit der Hoffnung auf ein nächstes Mal.

Dem Vereinsvorstand sage ich herzlichen Dank für die finanzielle Unterstützung.

Elter-Kindturnen und Kinderturnen

Die Inzidenzwerte erlauben den Re-Start des Übungsbetriebes. So können wir auch erfreulicherweise wieder den Übungsbetrieb im Elter-Kindturnen und im Kinderturnen nach den Sommerferien wieder starten. Die Vorbereitungen dazu laufen derzeit auf Hochtouren und wir alle freuen uns nun auch endlich wieder mit den “jüngsten” in unserem Verein das Sportleben wieder zu starten.

Dazu werden wir auch mit dem ein oder anderen neuen Gesicht im Übungsleiterteam des TV Jahn Rot-Weiß Schwerte starten, seit gespannt.

Bis Bald in der Sporthalle!

1. Digitaler Stammtisch

Ihr vermisst Eure Sportkammeradinnen und Sportkammeraden?

Ihr wollt Neuigkeiten rund um unseren TV Jahn Rot-Weiß?

Ihr wollt einfach mal wieder etwas mit anderen machen?

Dann haben wir hier eine Möglichkeit für Euch:

Schickt einfach eine kurze Mail, dass wir wissen das Ihr teilnehmen möchtet und dann schicken wir Euch am Abend vorher den Einladungslink über unser Videoportal von Webex. Ihr wisst nicht wie Ihr da reinkommt oder teilnehmen könnt? Kein Problem, meldet Euch und wir schicken Euch einen Link mit einem kurzen Video zu Erklärung. Ihr könnt vom Handy, Tablet, PC oder Notebook und sogar mit dem ganz normalen Haustelefon (dann natürlich ohne Bild) teilnehmen.

Wir freuen uns auf EUCH!

Viele Grüße

Euer TV Jahn Rot-Weiß Vorstandsteam

SCHEINE … FÜR…. ;-) Keine Sorge, keine zweite Runde Rewe Scheine

SCHEINE … FÜR …. 

OK, ok, ok… Schon gut und keine Sorge; Rewe geht nicht in die Verlängerung… 😉

Aber was euer TV Jahn Rot Weiss mit den Vereinsscheinen gemacht hat, möchten wir euch hiermit gerne zeigen. Denn neben den Restpunkten, die für eine neue Kaffeemaschine für den Jugendraum im FBG eingelöst wurden, haben sich unsere Sportgruppen über Übungsmaterial gefreut. 

Dini Wecke freut sich genau so wie Fine Bosqui über ihre “Bestellungen”, die zwar aktuell nicht von den Teilnehmern genutzt werden können, umso toller laufen jedoch die Online Trainings der beiden Powerfrauen. Und irgendwann kommt auch wieder die Zeit der Präsenzaktivitäten und dann werden Springseile und Fausthanteln den Weg in die TV Jahn Teilnehmerhände finden. 

Regelmäßig die Luft in den Kinderhandbällen prüfen Till Becker und Daniel Krieg, stellvertretend für die Jugendtrainer der Ruhrfüchse. Beim Handball, sowohl im Jugend- als auch im Seniorenbereich, ist keine Tendenz erkennbar, wann man wieder in einen Normalbetrieb starten und somit die Bälle endlich nutzen kann. Nichts desto trotz freuen sich die zwei Abteilungsleiter Handball über die 10 Handbälle im praktischen Ballsack. 

Juliane Lindner, die den TVRJW bei der Vereinsaktion gemeldet und die Strippen in allen Belangen dieses Themas gezogen hat, freut sich darüber, dass sich so viele Leute der Aktion angeschlossen, den Verein unterstützt und somit einigen Gruppen gute Ergänzungen für ihr Training ermöglicht haben.